Zungenstoffe aus Mallorca

Im Kontext von Heimtextil und IMM rückt zum Anfang des Jahres regelmäßig das Thema Wohnen in den Fokus. Passend zum sonnigen Frühling stelle ich Ihnen heute eine garantiert nachhaltige Stoffproduktion vor, die ich bei einem Besuch auf Mallorca immer wieder begeistert aufsuche.
Ich mag das landestypische Zungenmuster sehr und bringe mir immer ein paar Meter als Souvenir mit. Die Stoffe haben ihren Preis, der Meter kostet durchschnittlich 40 €. Dafür sind sie maschinenwaschbar und sehr widerstandsfähig. Bei guter Pflege halten sie ein Leben lang. Auf der Insel werden die Stoffe an mehreren Orten angeboten, es gibt auch günstigere Varianten aus Baumwolle statt aus Baumwolle/Leinen-Gemisch. Aber Vorsicht: das Kennzeichen der Originale ist das Durchgefärbte, d.h. das Muster befindet sich auf beiden Seiten und ist nicht nur von oben aufgedruckt!
Wer nicht nach Mallorca kommt, kann die Stoffe inzwischen auch online bestellen. Und falls man die gewünschten Farben oder Muster partout nicht findet, kann man sogar eine Sonderanfertigung in Auftrag geben.

Die Textilmanufaktur Bujosa:

Die „Artesania Textil Bujosa“ besteht seit 1949 und wird inzwischen in dritter Generation geführt. Der kleine Laden mit angrenzender Werkstatt befindet sich in dem mallorquinischen Dorf Santa Maria del Cami. Hier entstehen die bekannten traditionellen Zungenstoffe (Llengües), die den orientalischen Ikatstoffen sehr ähneln. Ihre Verwendung finden sie in Polsterstoffen, Vorhängen und Heimtextilien. Alle Produkte werden in natürlichen Farbstoffen von Hand gefärbt. Danach werden die Stoffe auf 100 Jahre alten mechanischen Webstühlen gewebt. Neue Webstühle wären zwar schneller, würden aber ohne die kleinen Imperfektionen arbeiten, die den Originalen die individuelle Note geben. Auch neue Designs und Farben werden entwickelt, um mit der Zeit zu gehen und Design mit Handwerk zu verbinden.
Die Materialien sind Naturgarne wie Baumwolle und Leinen, manche Stoffe sind auch aus einer Seide/Baumwolle-Mischung. Widerstandsfähiges und weiches Leinen wird aus dem Stengel der Flachspflanze hergestellt.
Der gesamte Herstellungsprozess vom Einfärben des Garns bis zum Endprodukt dauert fast zwei Monate.
Die Zungenstoffe haben eine sehr lange Tradition auf Mallorca. Ursprünglich stammten sie wohl aus Ostasien und wurden von den Mauren auf der Insel eingeführt. Viele mallorquinische Designer und Inneneinrichter setzen sie in ihrer Arbeit ein.

Schauen Sie hier im Webshop von Bujosa

Wollen Sie mehr Stories aus der Nische der nachhaltigen Stoff- und Kleidungsherstellung erfahren? Abonnieren Sie meinen Newsletter - dort wird Ihnen in regelmäßigen Abständen Erstaunliches und Wissenswertes nahe gebracht.