Vielen Dank für ihre Angaben!

Ich werde Ihnen den gewünschten Gutschein innerhalb der nächsten 1-3 Tage zusenden. Bitte schicken Sie mir hierfür noch eine Mail mit der Liefer- und Rechnungsadresse an: info@my-personalshopper.de.

Zurück zur Website

Vielen Dank für ihre Angaben!

Zurück zur Website

Jeans-Trendformen für wen?

Denim-Ratgeber für den Herbst '22

Alles dreht sich um Weite, die an unterschiedlichen Stellen der Hose sitzt
Insgesamt sind die angesagten Styles an die 90'er Jahre angelehnt und zeigen eine Kombination aus mittlerer oder hoher Bundhöhe und einem weiten Bein. Dabei werden alle Kleidungs-Silhouetten abgedeckt. Welche davon am besten zu Ihrer Figur passt, erfahren Sie unten.

Die Farben werden nach einem Sommer der hellen und mittelblauen Waschungen wieder dunkler. Es gibt viel Dark Blue, Anthrazit und durch Raw Denim (ohne jegliche Behandlung) auch sehr ruhige Flächen. Da beige und braune Töne ein goßes Thema sind, existieren daneben auch Jeans in Creme- oder Beigetönen, Khaki und Braun.

Die Jeansformen Wide Leg und Balloon:

Modell: Scotch & Soda, gesehen bei Breuninger online

Wide Leg Jeans
Silhouette: A
Das macht sie aus: Weites, ausgestelltes Bein, an der Hüfte schmal bei höherer Taille; es gibt sie auch durchgehend lässig und weit, dann wird sie eher cool gestylt
Diesem Figurtyp steht sie am besten: V, Frauen mit breiteren Schultern und langem Oberkörper, schmalen Hüften und langen Beinen
Das muss man beachten: Die Weite unten muss durch den Oberkörper ausgeglichen werden, die Beinweite kann optisch stauchen
So klappt es: Hüfte zeigen durch kurze oder teilweise reingesteckte Oberteile, Länge addieren durch Absätze oder Plateaus

Modell: Drykorn, gesehen bei Breuninger online

Balloon Jeans
Silhouette: O
Das macht sie aus: Schmale, hohe Taille oft mit 1 Bundfalte, weit an den Oberschenkeln, zum Saum schmal zusammenlaufend, manchmal sogar mit Abnäher, normale Länge oder verkürzt
Diesem Figurtyp steht sie am besten: H (dort zaubert sie Kurven) oder Frauen mit etwas Bauchansatz, stärkeren Oberschenkeln (das versteckt sie gut) und schmaler Taille und Fesseln, sie steht großen und kleinen Frauen
Das muss man beachten: Oberteile sollten für den Proportionsausgleich schmal sein und reingesteckt werden, dafür sollte der Oberkörper nicht zu kurz sein

Jeansform Straight Leg und Bootcut (oder etwas weiter Flared):

Modell: Calvin Klein Jeans, gesehen bei Breuninger online

Straight Leg Jeans
Silhouette: H
Das macht sie aus: Gerades, eher weites Bein, mittlere bis etwas erhöhte Bundhöhe
Diesem Figurtyp steht sie am besten: Sie steht allen Figurtypen gut, ein etwas weiteres Bein gleicht auch eine kurvigere Hüfte oder Oberschenkel aus.
Das muss man beachten: Je weiter die Hosenbeine sind, desto "säulenartiger" können die Beine wirken, hier braucht es Körperlänge; kleine Frauen nehmen besser schmalere Modelle.

Modell: Fabienne Chapot, gesehen bei Breuninger online

Bootcut und Flared Jeans
Silhouette: X
Das macht sie aus: Das Hosenbein läuft zum Knie hin zusammen und ist zum Saum hin leicht (Bootcut) oder stark ausgestellt (Flared) bei einer mittleren Leibhöhe, manchmal mit Bügelfalte
Diesem Figurtyp steht sie am besten: A, ideal für kurvige Frauen bildet sie einen optischen Ausgleich zum Hüft- und Oberschenkelbereich und versteckt kräftige Waden, eine schmale Taille wird in Szene gesetzt, die Bügelfalte streckt zusätzlich
Das muss man beachten: Die Bootcut-Jeans ist auch etwas für zierliche, kleine Frauen (überschnittene Beinlänge wählen), die Flared dagegen nur etwas für große Frauen, da sie unten sehr massiv ist und dadurch optisch stauchen kann, elegant sind beide Formen mit höheren Absätzen und spitzen Schuhen.

Steht die schmale Skinny-Jeans vor dem Aus?

Schmale Hosen wie Röhre (V-Silhouette) und Straight Slim Fit (schmale H-Silhouette) gibt es neben den moderneren Formen auch weiterhin zu kaufen.
Um hier einen neuen Look reinzubringen, haben diese Jeans jetzt oft kleine Reißverschlüsse oder Schlitze an den Säumen.

Es gibt auch leichte Destroyed-Anklänge oder Schmuckelemente (Steine, Glitzer).

Welche Jeansformen tragen die Herren?

Auch in der Menswear werden die Hosenmodelle weiter und lässiger, ohne so extrem zu sein.

Hier dominieren vor allem weite, gerade Formen und weitere Tapered-Fits (unten zusammenlaufend). Sie sind bequem und maskulin. Dieser Eindruck wird durch dunklen Raw-Denim verstärkt. Stretch-Anteile werden wieder zurückgefahren.

Eine coole Alternative zu Jeans sind Cargo-Cordhosen.

Modelle: Herrenkollektion bei G-Star Raw

Wenn Sie nicht nur Ihre optimalen Jeansformen kennen, sondern allgemein mehr über die zu Ihnen passenden Schnitte und Silhouetten wissen möchten, hilft Ihnen sicher eine ausführliche Stilberatung.

Ihre Mail wurde erfolgreich versendet

Ich werde Sie innerhalb der nächsten 1-3 Tage kontaktieren. Ich freue mich auf Sie!

Zurück zur Website

The Personal Look

Silke Gerloff

Ernst-Griesheimer-Platz 6

63071 Offenbach


Festnetz: 069 / 26 91 38 83

Mobil: 0171 / 4 21 74 56

E-Mail: info@my-personalshopper.de

Kontaktanfrage

Ich stimme der Verarbeitung meiner Angaben laut Datenschutzerklärung zu und habe mich über meine Widerspruchsrechte informiert.